Empfangene Botschaften des Christusbewusstsein

Empfangene Botschaft des Christusbewusstsein

Du bist der Schlüssel in deinem Leben

 

Wir sind alle Schöpfer unseres eigenen Lebens und Teil eines großen Ganzen.
Durch uns manifestiert sich der Schöpfungsgedanke, in jedem einzelnen Menschen.
Wir sind der Schlüssel zu allem, wonach wir jemals gesucht haben.


Meine empfangene Botschaft Gratis für dich zum lesen oder als PDF zum Download und meine dazugehörige Facebook Seite:

Das Christusbewusstsein

Du bist der Schlüssel in deinem Leben




 “So wahr mir Gott helfe, schreibe ich diese Zeilen. Es ist ein Manifest der Liebe, der Seelenessenz auf meinem Weg zu mir Selbst.”
Apostel Paulus 




Seit Anbeginn der Zeit, 

suchen wir nach der Vollkommenheit des Lebens und des Seins-Zustandes. Diese Vollkommenheit ist da, sie ist jetzt hier in meinem und auch in deinem Leben. Es ist jetzt schon alles vollkommen. Komm zur Ruhe, geh in die Stille und fühle es. Es ist alles da, was du brauchst. Es ist schon alles in dir! In deiner Seele und in deinem Herzen. Wir brauchen nicht mehr zu suchen, sondern müssen es nur in uns wieder fühlen und gewahr werden, wer wir sind! 


Wir sind göttliches ewiges Bewusstsein! 


Es ist der Augenblick des Seins. Es ist der Augenblick des Momentes, der in allem innewohnt. “Wer suchet der findet” sagt man so schön. Doch das Glück, die Liebe, der Frieden und die Fülle liegen in uns schon drin. Wir brauchen nicht mehr zu suchen. Es ist alles schon da! In dir, in deiner Mitte und in deiner Essenz.


 Du bist vollkommenes Sein! 


Die Essenz aus allem was ist. Du bist göttliches Licht, göttliches Bewusstsein. Im Angesicht der Zeit wird alles klarer und leichter werden. Es ist so real, sobald wir daran glauben und es mit unseren Gedanken, Worten und Gefühlen manifestieren. Es ist an der Zeit, jetzt zu handeln und uns wieder bewusster zu werden, dass wir der Schöpfer unseres eigenen Lebens sind. Wir haben unser Leben zu jeder Zeit in der Hand. Wir kreieren unsere Realität und sind der Schöpfer von uns selbst. Durch unser bewusstes Sein haben wir die Macht und die Kraft, alles zu meistern und zu erreichen was wir wollen. Oftmals glauben wir allerdings, dass wir viel zu unbedeutend sind, um Schöpfer zu sein! Was aber ein fataler Fehler ist. Denn so geben wir unsere eigene Macht an andere Menschen und Situationen ab und agieren nur noch nach den Werten und Vorstellungen jener Zeit der anderen Menschen. Es gibt hunderte Menschen auf dieser Welt, die bereits erwacht und sich dessen bewusst geworden sind. Du bist einer von Ihnen, die diese Zeilen lesen werden und auch den Weg des göttlichen Seins einschlagen werden. Es ist ein Kampf, den wir alle kämpfen. Hör auf dein Herz, es zeigt dir den Weg. Nimm es wahr. Sei gnädig mit dir. Sei dir bewusst, dass alles möglich ist. Dass die Zeit kommen wird, an dem du dir Gewahr wirst, auf eine ganz bestimmte Art und Weise. Es soll dir zeigen, wer du bist. Dass du göttliches Sein bist und schon immer immer warst.


 Du bist der Schöpfer deines Lebens!


 Du warst es schon immer und wirst es immer sein. Du bist ein Teil der göttlichen Quelle und Einheit. Ein Teil von Gott ist in dir, und du bist ein Teil von Gott. Diese Energie ist um uns herum und in allem was existiert. Es ist die reine Schöpferkraft, in jedem Lebewesen, Tier oder Stein. Selbst in von Menschen handgemachten Gegenständen ist diese Schöpferkraft vorhanden. Du bist das wahre Sein. Du bist alles, was du jemals brauchst. Es liegt alles in dir verborgen. Du musst nur bereit sein, es zu finden. Du bist Alles. Du bist der Schöpfer hier in deinem Leben auf der Erde. Alles was du tust, sagst oder denkst, kommt zum Ausdruck und manifestiert sich im Außen. Es liegt an dir, ob du diese Gabe nutzt. Es liegt an dir, welchen Weg du einschlägst und gehst. Es liegt in deiner Macht und Kraft, alles zum Guten zu lenken und zu leiten.
Es liegt an dir, wofür du dich entscheidest. Es ist deine Kraft und Macht, die dich lenkt und leitet. Es gibt so vieles Gutes, was daraus entstehen kann, wenn wir uns erst alle gewahr werden würden. Es wäre das Paradies hier auf Erden. Nur durch allein unsere Gedanken und Worte würden ganze Schluchten und Berge bezwungen werden. Es liegt an dir, was du mit dieser Gabe, die du von Gott bekommen hast, machst. Suche nicht im Außen, sondern geh in dein Herz und in dein Gefühl. Lausche in die Stille und komm in dir an. Werde deiner wieder gewahr. Jahrtausende haben wir alle geschlafen und uns immer lenken und leiten lassen von anderen Menschen und Situationen, die uns beherrscht und kontrolliert haben. Jahrtausende waren wir Untertanen von Anderen. Jetzt ist die Zeit gekommen, wieder unser eigenes Leben in die Hand zu nehmen und Schöpfer zu sein. Es ist unsere Bestimmung, den Pfad der Tugend und Weisheit zu gehen. Die Tage sind gezählt, an denen wir Opfer und Untertanen waren.


 Du bist der Schöpfer deines Seins. 


Gott hat uns die Selbstermächtigung gegeben, sodass wir hier auf der Erde und im Universum Schöpfer sind und durch ihn wirken. Er gab uns den freien Willen und die freie Entscheidungskraft, es ihm gleich zu tun. Er möchte seine Schöpfung sehen, so dass es ihr gut geht und sie sich frei entfalten kann, nach seinen Werten und Normen. Es ist dein freier Wille, dies zu tun. Aber bedenke, dass jetzt die Zeit dafür gekommen ist! Warte nicht mehr. Dein Warten war lange genug. Jetzt ist die Zeit des Handels. Es ist die Zeit, an der unsere kühnsten Träume von Einheit, Gleichheit und des Paradieses nah sind. Wir können die Welt in eine positive Zukunft lenken. Wenn wir unseren Fokus auf das Gute im Leben lenken und uns von Gott, von der höchsten göttlichen Quelle allen Seins leiten lassen. Tief in uns, ist unser göttlicher Kern, die göttliche Essenz verborgen. Ein Baustein, aus dem alles Leben hervor geht. Ein göttlicher Funke von der Urquelle selbst. Es soll uns gewahr werden, dass wir stets angebunden sind an diese Urkraft, an diese Quelle allen Seins. An diesen Schöpfungsmechanismus, aus dem alles Leben entsteht. 

 Es ist in jeder Pflanze, jedem Lebewesen oder Stein. Es ist in allem, was auf der Erde existiert. Wenn wir bedenken, dass wir Schöpfer von allem sind, werden wir auch wieder bewusster mit uns, unseren Mitmenschen, der Natur und allen Lebewesen hier auf der Erde sein. Selbst im Kosmos besteht dieser Schöpfungsgedanke. Aus einem Staubkorn kann ein ganzes Universum entstehen und auch gleichzeitig enthalten sein. Denn alles existiert und lebt durch die göttliche Quelle.


 Die Quelle allen Seins ist der Schlüssel zu deiner Existenz hier auf der Erde. 


Nur durch sie bist du am Leben und wirkst durch sie. Dein Ego, dein Verstand, ist nur ein Teil eines göttlichen Plans. Dein Körper ist nur ein Teil, ein Fortbewegungsmittel, um nicht ohne feste Materie hier auf der Erde zu wirken. Du bist vollkommen und genau richtig so, wie du bist. Alles hat seinen Sinn. Du bist, um deine Erfahrungen und auch Lernaufgaben hier in deinem Leben zu meistern und daran zu wachsen.
Es liegt an dir, was du mit all deinen Erfahrungen und Erlebnissen machst. Es liegt an dir, ob du Opfer oder Schöpfer in deinem Leben bist. Es ist alles eine große Reise und Erfahrung. Ein Abenteuer. Dein Abenteuer, ein Mensch zu sein. Es ist liegt an dir, was du aus deinem Leben machst. Ob du es für etwas Gutes oder etwas Unnützes hingibst. Es ist alles eine Erfahrung, ob gut oder unnütz. Das Wort Schlecht habe ich bewusst nicht gewählt, da es den richtigen Sinn nicht wieder gibt. Der Verstand will immer unterscheiden zwischen gut und schlecht. Aber im Universum gibt es in dem Sinne nichts Schlechtes. Der Verstand will uns glauben machen, dass wir immer recht haben und will uns auch ständig führen. Dennoch ist es aber unser innerer Kern, unsere Essenz, der göttliche Funke in uns sozusagen, der uns führen soll. Denn Gottes Wort ist all gegenwärtig. Wir sind abgekommen von diesem göttlichen Glauben und vom göttlichen Schöpfungsweg. Wir sind zu sehr dem Ego und den Machtkämpfen in uns und auch mit denen der anderen Menschen verfallen.


 Wir sind nicht die Krönung der Schöpfung, sondern nur ein Teil von ihr! 


Wir sind alle gleich. Wir sind alle ein Teil dieser Schöpfung, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze. Wer das nicht versteht oder noch nicht verstanden hat, ist noch zu sehr in seinem Ego verhaftet. Diese Art Mensch muss noch einiges über den Schöpfungsprozess lernen und insgesamt bewusster werden. Denn wir sind alle gleichgestellt, und in unserem tiefsten Inneren wissen wir es auch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir es verstanden haben. Schlussendlich liegt es an uns selbst, an unserer Seele, wie lange sie dafür braucht. Wie viele Erfahrungen und Erlebnisse sie dafür noch machen muss, um auf diesen Weg der Erkenntnis zu kommen. Unsere Seele selbst wird es eines Tages schaffen, aber es liegt an ihr selbst. Wir sind alle vorher darauf vorbereitet gewesen, das, wenn wir hier auf der Erde inkarnieren, alles vergessen, was wir schon gelernt haben oder noch lernen müssen.
Wir haben vergessen, wer wir eigentlich sind und wieviel wir von unserem Weg schon zurück gelegt haben. Wir wollen alle bewusster werden und sind deshalb auf diesem wunderschönen Planeten namens Erde inkarniert. Es gehört dazu, dass wir alle an unseren Erfahrungen und Erlebnissen wachsen, um uns wieder daran zu erinnern. Es ist eine große Reise zu uns selbst und zu uns als Einheit. Wir alle können ein Lied davon singen, was wir schon an Weg zurück gelegt haben. Manche von uns sind Jahrtausende alte Seelen, die darauf warten, endlich zu erwachen, um sich zu erinnern, warum sie hier sind und selbst auch an diesen Schöpfungsgedanken. Wir sind alle Schöpfer und werden es alle sein.


 Es liegt an dir, welchen Weg du gehst. 


Es ist in jedem Leben gleich. Es wiederholt sich so lange, bis wir es in uns fühlen und begriffen haben, wer wir sind. Reines Bewusstsein in Form eines menschlichen Körpers. Unendliches Sein zu jeder Zeit. Wir sind Kinder Gottes, ein Teil der göttlichen Quelle. Wir sind alle gleichgestellt und wollen alle nur das eine: bewusster sein, lernen, daraus wachsen und als Mensch kreieren. Das vermeintlich ”Böse” ist auch all gegenwärtig. Es will uns sozusagen auf unserem Weg des Erwachens aufhalten und versucht, uns zu unterdrücken. Es ist aber nicht so stark, um es nicht überwinden zu können. Es ist auch ein Teil der Schöpfung. Es steht für die Dualität hier auf der Erde, die wir gewählt haben als Prüfung. Gut und/gegen Böse. Es soll uns aufhalten und uns von uns selbst und unserem göttlichen Kern fernhalten. Aber dies geschieht nur, wenn wir es zulassen und es gewähren lassen. Wenn wir uns wieder gewahr werden, dass wir Schöpfer sind, hat es keine Chance. Es prallt an diesen Gedanken und an diesem Glauben ab.
Es kennt den Schöpfungsplan hier auf der Erde und weiß, dass es keine Chance gegen diese Urquelle allen Seins hat. Denn auch das Böse wurde von ihr erschaffen, um uns nur ein Gegenspieler zu sein, damit alles hier auf der Erde auch wirklich ein richtiges Abenteuer für uns als inkarnierte Seele wird. Wir sollen diese Erfahrung der Dualität machen. Es ist nichts umsonst und unterliegt alles dem göttlichen Plan. Das Gute sowie auch das Böse. Alles zeigt uns immer wieder neue Wege und Möglichkeiten auf und soll uns gewahr werden lassen, wer wir sind. Dennoch verstehen es im Moment noch sehr wenige Seelen. Aber die Zeit der Erleuchtung und des Bewusstwerdens wird kommen, wodurch auch noch mehr Seelen dies verstehen und begreifen, dass alles einen übergeordneten Sinn ergibt. Denn nichts geschieht ohne Sinn und Grund. Schon allein die Tatsache, dass wir hier auf der Erde existieren, hat seinen Sinn.


 Es ist der göttliche Plan, den Schöpfungsgedanken hier auf der Erde zu manifestieren, zu leben und zu erleben. 


Es hat alles seinen Sinn und seine Ordnung. Im gesamten Universum gelten gewisse Regeln, Normen und Gesetze, die sich auf diesen Schöpfungsgedanken beziehen und entstanden sind. Es hat alles seine Ordnung und seine Richtigkeit. Wir brauchen keine Angst zu haben, dass wir unser Leben verschwenden oder verschwendet haben. Denn es gibt immer wieder die Chance, zu erwachen und neu anzufangen. Jeden Tag aufs Neue. Das ist ein Gesetz. Es unterliegt Allem. Wenn wir es zulassen, dann wird es auch geschehen. Dieses Gesetz ist in uns allen, und wir sind ein Teil dieses Gesetzes. Dies besagt, das, alles aus der Alleinheit entsteht. Aus der göttlichen Quelle allen Seins. Es wirkt aus ihr heraus und im gesamten Universum. Man nehme eine Zitrone und pflanze sie ein. Es entsteht ein Zitronenbaum. Der Samen ist der Beginn von etwas Großem. Etwas Göttlichem, nämlich dem Schöpfungsgedanken. 

 Aus ihm sind auch wir entstanden und gewachsen. Aus diesem einen Samen, der uns in unser jetziges Leben gebracht hat. Aus einem Schöpfungsgedanken entsteht die ganze Welt und auch ganze Welten! Wir sind das Vermächtnis und Erbe Gottes, Jesu Christi Nachfahren. Denn auch er war bewusst und kannte den Schöpfungsgedanken. Durch seine Taten und Worte soll uns bewusst werden, dass wir ein Teil von etwas Großem sind.


Wir sind ein Teil von der höchsten göttlichen Quelle allen Seins. 


Jesus wusste darum und war eine erwachte Seele. Er zeigte und lehrte uns diese Schöpfungsidee. Er wurde von Gott gesandt, um uns wieder zu uns selbst, zu unserem Bewusstsein und auf unseren Weg zurück zu führen. Denn die Menschheit befand sich zusehends auf Abwegen und folgte nur dem Ego und seiner Macht. Wir sollten wieder bewusster werden durch Gottes Sohn Jeshua. Wir alle sollen erwachen und wieder Schöpfer statt Opfer sein. Er hatte sich bereit erklärt uns, die Menschheit, wieder auf den Pfad der Erkenntnis zu führen.
Durch ihn wurde der Glaube an diesen Schöpfungsgedanken wieder hier auf die Erde gebracht und auch teilweise gelebt. Durch ihn und mit ihm sind ganze Religionen entstanden. Er ist ein Teil der göttlichen Quelle und ist durch sein barmherziges gütiges Herz aufgestiegen, zu einem wahrlich großen Meister. Er ist aufgestiegen, um uns mit seiner Christusenergie zu helfen, hier auf der Erde wieder Schöpfer zu werden. Durch ihn wird uns bewusst, dass alles möglich ist. Dass er Schöpfer war zu seiner Zeit und wir es auch zu unserer jetzigen Zeit sein können. Wir müssen nicht am Kreuz sterben, um das zu verstehen. Wir können auch ohne Folter und Qualen verstehen und begreifen, was er uns sagen und mitteilen wollte. Die Schöpfung selbst sprach aus ihm. Gott gab ihm eine Stimme, die er nutzte, um Gutes in diese Welt zu bringen und so viele Menschen wie möglich daran zu erinnern, wer sie sind und was sie tun können, um bewusster wieder zu werden und auf ihren göttlichen Weg zurück zu finden. Jesus tat es aus freien Stücken, aus seinem freien Willen und zur Liebe Gottes, seinem Vater aus dem er, so wie wir auch, entstanden sind. Er wollte die Gerechtigkeit und den Glauben an eine bessere Welt voller Liebe, Güte und Freude wieder geben. Er wollte uns gewahr werden lassen, dass wir Schöpfer sind, so wie er, und stets aufwachen können, um Gutes zu tun.


 Durch uns manifestiert sich der Schöpfungsgedanke, in jedem einzelnen Menschen, Tier oder Pflanze. 


Es liegt an uns, ob wir es annehmen und begreifen oder nicht. Wir alle unterliegen einem tieferen Sinn. Dem Sinn der Alleinheit, dem Einheitsbewusstsein hier auf der Erde und im gesamten Universum. Es liegt an uns, ob wir dem nachgehen oder durch noch mehr Leid, Kummer, Sorgen und einem Tal der Tränen gehen wollen oder eben diesem Schöpfer in uns, diesem einen Bewusstsein, diese Chance geben, zu erwachen und Gutes hier auf der Erde zu tun. Jeden Tag aufs Neue. Stunde um Stunde. Es ist ein Abenteuer, das seines Gleichen sucht. Doch wir alle hier haben dieses Abenteuer als Mensch gewählt und wollten diese Erfahrung machen. Wir sind aus freien Stücken hier, um bewusster zu werden und uns zu befreien von den Fesseln der Opferrolle und dem unnützen Dasein. Wir wollten lernen und begreifen, was es heißt, ein Mensch aus Fleisch und Blut zu sein. Mit einem erwachten Bewusstsein stehen uns hundert, gar tausend Türen offen und unzählige Möglichkeiten, wie wir den Schöpfungsgedanken leben, erleben und auch nutzen können.
 Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir dies begreifen und uns für diesen Weg entscheiden. 


 Der Weg ist das Ziel. Das Ziel der Vollkommenheit, des Glaubens und des Allwissens, dass wir alle eine göttliche Einheit sind.

 

 Ein Teil aus der Urquelle allen Seins, zu der wir auch wieder, mit all unseren Erfahrungen und Erlebnissen, zurückkehren werden. Wir sind der Samen, der ausgesät wurde, um Gutes zu tun, zu wachsen und zu gedeihen, um wieder neue Früchte zu tragen, wodurch wieder neue Samen entstehen.

 

 Wir sind der Schlüssel zu allem, wonach wir jemals gesucht haben! 


Wir sind im tiefsten Inneren unseres Seins: Liebe, Fülle, Glückseligkeit und Frieden. Wir alle sind ein Teil dieser All-Einheit. Dieses großen unendlichen Bewusstseins hier auf der Erde und im gesamten Kosmos. Wir sind die Schöpfer allen Seins. Wir waren es schon immer. Denn durch uns und in uns wirkt die göttliche Quelle. Im Innen wie auch im Außen. Wir sind ein Teil des göttlichen Plans und der Gesetzmäßigkeiten. Wir sind vollkommenes Sein in einem menschlichen Körper. Wir sind Auserwählte und auf ihrem Pfad der Tugend. Uns wird gezeigt, was alles möglich ist, wenn wir diesen Weg gehen. Denn nur der Glaube siegt über jedes Leid, Kummer und Schmerz. Der Glaube vermag Berge zu versetzen und tiefe Schluchten und Täler zu überwinden. Der Glaube allein ist stärker als alles Böse dieser Welt. Jede Krankheit entsteht erst im Geist und in der Abspaltung unserer Seelenanteile. Wenn wir uns und andere Menschen wieder vergeben, wertschätzen, lieben und akzeptieren, so wie wir und auch wie die Anderen sind, mit all ihren Schatten, Fehlern und auch Besonderheiten, dann sind wir alle wieder vollkommen gesund und frei. Wir sollten wieder im Einklang mit uns, unseren Mitmenschen, den Tieren und der Natur sein. Denn:


 Wir sind ein Teil der göttlichen Quelle. Sie ist in uns und um uns herum in allem was ist. 




 

 Das Christusbewusstsein- Du bist der Schlüssel in deinem Leben, empfangen 2021.